Vor einigen Wochen stieß ich bei YouTube zufällig auf ein Video über Nick Vujicic. Ich habe beim Anschauen einen kurzen Moment gebraucht, bis mir auffiel, dass der Mann tatsächlich keine Arme und keine Beine hat. 

In dem Video spielt er Fussball, springt vom 3-Meter-Turm ins Wasser und schwimmt, und macht lauter verrückte Sachen, die fast unglaublich sind mit so einer Behinderung. Am stärksten hat mich seine ausserordentlich positive Einstellung zum Leben beeindruckt. Kurz darauf erfuhr ich dann, dass er ein Buch geschrieben hat mit dem Titel: „Mein Leben ohne Limits“.

In dem Buch beschreibt Nick sehr authentisch, wie er als Kind mit dieser Behinderung aufgewachsen ist und welche tiefen Krisen bis hin zum Selbstmordversuch er durchlebt hat. Trotz aller Schwierigkeiten hat er zu einem starken Glauben an Gottes Güte für sein Leben gefunden. Ihm wurde irgendwann klar, dass die Behinderung der Ausgangspunkt für seine Berufung ist, die darin besteh, viele viele Menschen in verschiedensten Ländern zu ermutigen und ihnen von Gott und Seinen Möglichkeiten zu erzählen. Ein zentraler Aspekt seiner Botschaft ist: Such dir das Leben aus, das du führen willst und dann arbeite darauf hin. Lerne die Ängste, die dich daran hindern, wahrzunehmen und zu überwinden.

Nick hat eine geradezu extrem ansteckende Lebensfreude und Begeisterung und er berichtet sehr überzeugend davon, wie er mit Gottes Hilfe zu diesem „unverschämt guten Leben“ gefunden hat. Ein sehr bewegendes Buch mit starken Ermutigungs-Impulsen, die man immer brauchen kann, egal ob es aktuell Krisen gibt oder alles glatt läuft.

Gerd Reschke