Jugendarbeit in Kelzenberg hat einen Namen und ein Ziel. Das „JC“ will Jugendliche auf Jesus Christus hinweisen, ihn als lebendigen Lebenspartner lieb und erlebbar machen. Um Jesus und dieses Ziel dreht sich auch das Team, das hinter der Jugendarbeit in Kelzenberg steht.

Dieses Team besteht zur Zeit aus zehn Leuten unterschiedlichen Alters und aus unterschiedlichen Lebenssituationen. Die große Gemeinsamkeit ist die Liebe zu Jesus, seiner Gemeinde in Kelzenberg und den Jugendlichen, die diese Gemeinde besuchen.

Die meisten aus dem Team leiten eine von fünf Kleingruppen, in der Jugendliche mittwochs für eine gute Stunde zusammen sind, um ihr Leben miteinander zu teilen, Jesus kennen und lieben zu lernen und um gemeinsam Spaß zu haben. Kleingruppenleiter sind dabei Ansprechpartner, Ermutiger, Herausforderer, Hirte. Einige aus dem Team leiten die gesamte Arbeit, haben das große Ganze im Blick und denken voraus. Andere kümmern sich darum, das JC-Event mit Anbetungszeit, Input, J-Café, Technik vorzubereiten und durchzuführen. Viele aus diesem Team unterstützen auch die jährliche Jugendfreizeit als Mitarbeiter.

Weil unser Ziel nicht ist, ein möglichst gut geplantes „Programm“ zu planen, sondern Begegnung mit Jesus und seinen Leuten zu schaffen, sind auch die Teamtreffen nicht in erster Linie zur Planung da, sondern zum Zusammensein mit unserem Herrn. Wir sind ein Hauskreis und eine Dienstgruppe in einem. Wir treffen uns montags als Hauskreis, um uns gegenseitig zuzuhören, herauszufordern, für einander zu beten. Circa alle sechs Wochen machen wir daraus dann eine Besprechung, in der alles Organisatorische und Inhaltliche für das JC besprochen wird.

Auf diese Weise soll unser Zentrum und unser Fokus (die eigene Jesus-Beziehung, die an die Jugendlichen ausstrahlen soll) nicht aus den Augen verloren werden.

Das JC soll zu einem Ort werden, am dem sich jeder eingeladen, aufgehoben und gesehen fühlt.

So, jetzt kennt ihr zwar das Team hinter dem JC, das JC und seine Leute lernt man aber am Besten in real-life am Mittwochabend um 18 Uhr im Gemeindehaus kennen. Kommt einfach mal vorbei – wir freuen uns auf euch!

Lukas Kämpken